Neubau Grundschule in Röttingen

Bauherr: Verwaltungsgemeinschaft Röttingen
Leistungsbild: LPH 1-9
Fertigstellung: 2023

Das vorhandene Schulgebäude der Grundschule Röttingen aus den 80er Jahren soll durch einen Neubau ersetzt werden. Dies bietet die Möglichkeit, den Schulcampus neu zu strukturieren. Der 3-geschossige Neubau wird im Norden des Grundstücks nahe der Schulstraße platziert. Zusammen mit der bestehenden Turnhalle, an die er durch eine Überdachung angebunden ist, bildet er einen angenehm dimensionierten Vorplatz als Adresse der Schule und schafft einen sanften Übergang zum Schulhof, der nach dem Abbruch des Altbaus optimal nach Süden ausgerichtet ist.

Das neue Schulgebäude wird über ein Foyer mit angrenzendem Mehrzweckraum betreten. Von dort aus gelangt man zum Ganztagesbereich mit Schulmensa und Speisesaal und zur Verwaltung. Über eine großzügige Treppe kommt man in die beiden Unterrichtsebenen. Die zweckgebundenen Unterrichtsräume befinden sich im vorderen Bereich des Gebäudes. Die Klassenzimmer der 2-zügigen Grundschule werden im rückwärtigen Bereich um den grünen Innenhof organisiert. In Verlängerung des Lichthofes befindet sich eine offene Lernzone für die pädagogische Arbeit. Das Lehrerzimmer befindet sich ebenfalls am Lichthof und wird zweigeschossig ausgebildet, so dass gemäß dem Wunsch der Schule ein enger Kontakt zwischen Lehrern und Schülern ermöglicht wird.

RÖTTINGEN.pdf

ZURÜCK ZU PROJEKTE